> Zurück

Starke Reaktion von Binningen C1 nach Pokalaus

Andreas Krapp 02.05.2018

Binningen besiegt Black Stars auf dem Spiegelfeld gleich mit 7:3

Wie würde das C1 wohl die Niederlage im Pokal in Liestal verdauen? Noch am Mittwoch hatten die Binninger trotz kämpferisch starker Leistung die Heimreise aus der Landeshauptstadt als Verlierer antreten müssen. So war das Abschlusstraining am Freitag auf Teamgeist und Erfolgserlebnisse ausgelegt. Die Trainer haben von ihrer Mannschaft eine Reaktion und einen schnellen Einstieg ins Spiel gefordert.

Die Spiele gegen das Team der Black Stars sind erfahrungsgemäss sehr kampfbetont, so auch dieses Mal. Es war eine hektische Anfangsphase mit Torchancen auf beiden Seiten. Dann in der neunten Minute ein erster Freistoss in der gegnerischen Hälfte. Leo zirkelte den Ball gefühlvoll auf den Kopf von Angelo, der den Ball kraftvoll ins Tor köpfte. Binningen führte 1:0 und behielt weiterhin die Oberhand. Ein geschickter Seitenwechsel von Ruben auf Dario und ein kraftvoller Tempovorstoss von Nico und nach 15 Minuten stand es 3:0 für das Binninger Team. Was für ein Feuerwerk auf Binninger Seite. Die Spieler spielten sich den Frust vom Pokalaus von der Seele.

War das schon die Entscheidung? Das Team der Black Stars gab nicht auf. Leider wurde dabei auch der körperliche Einsatz immer härter geführt. Binningen geriet mehr unter Druck, eine Unachtsamkeit in der Defensive führte zum 3:1 Anschlusstreffer. Nun entstand ein offener Schlagabtausch, beide Teams spielten sich hochkarätige Chancen heraus, ohne weiteren Torerfolg. Dann waren wieder die Binninger am Drücker, erst ein Tempogegenstoss, dann ein Hammerfreistoss führten zum 5:1 für die Gastgeber. Doch das war noch nicht alles in der ersten Halbzeit. Auf beiden Seiten fiel noch ein Tor und es ging mit 6:2 in die Pause.

Obwohl die Binninger gut gestärkt und erholt aus der Pause kamen hatten die Black Stars den besseren Start. Bereits nach zwei Minuten wurde Binningen klassisch ausgekontert und es stand nur noch 6:3. Das sollte wohl keine zweite Halbzeit für schwache Nerven werden. Die Black Stars hatte sich noch nicht aufgegeben und blieben zu jeder Zeit gefährlich. Aber die Binninger wollten sich den Vorsprung nicht mehr nehmen lassen und hielten mit aller Macht dagegen. Beide Abwehrreihen waren nun gut auf die Gegner eingestellt und es kam nur noch vereinzelt zu Chancen. In der 65 Minute hatte Max auf dem rechten Flügel Mass genommen, aber sein Schuss verfehlte nur knapp das Ziel. Grund genug es zwei Minuten später ein zweites Mal zu probieren, diesmal schlug der Ball zum 7:3 im gegnerischen Tor ein.

So endete das kampfbetonte Spiel verdient mit einem Binninger Sieg. Im C 1 konnten alle 16 Spieler eingesetzt werden. Zur grossen Freude der Trainer hat sich kein Spieler verletzt und die Mannschaft hat eine starke Antwort auf das Ausscheiden im Pokal geliefert. Weiter so Binningen C1. 

Andreas Krapp (Coach Binningen C1) - für die Trainer