> Zurück

Erfolgreiche Binninger Mannschaft am Dreiländerpokal

09.10.2010

Für den Regionalverband organisierte der SC Binningen wie schon im 2006 am Samstag, 9. Oktober ein Turnier für F-Junioren für je acht Teams aus Südbaden, dem Elsass und der Region Nordwestschweiz. Total kamen als etwas über 200 Spielerinnen und Spieler an diesem herrlichen Herbsttag auf dem Spiegelfeld zum Einsatz. Das Hauptfeld wurde in vier F-Felder eingeteilt und während knapp fünf Stunden bestritten die anwesenden Mannschaften dann knapp achtzig Spiele.

Einmal mehr war es herrlich und auch beeindruckend zu sehen, mit welchem grossen Einsatz diese Jüngsten ans Werk gehen und dennoch keinen Schiedsrichter brauchen. Immer wieder konnten in kniffligen Situationen Lösungen gefunden werden, welche die aussenstehenden Eltern und Betreuer zwar nicht verstanden, bei den Kindern aber für keinerlei Unstimmigkeiten führten: Der Fairnessgedanke war hoch geschrieben, was auch dadurch bestätigt wurde, dass es keine Verletzungen absetzte.

Der SCB war mit einer gemischten Mannschaft des Fa und Fb am Start und zeigte unter der Leitung von Roberto Ferrara hervorragende Leistungen. In ihren zumeist ersten internationalen Einsätzen – gespielt wurde in Sechsergruppen mit je zwei Vertretern aus dem Elsass, Südbaden und der Region Nordwestschweiz – gewannen sie souverän ihre fünf Gruppenspiele. Danach trugen die vier Gruppensieger noch je ein Spiel aus, wobei es der SC Binningen mit dem FC Basel zu tun bekam. Aber auch hier zeigten sich die Binninger von ihrer besten Seite und konnten das Spiel mit 4:0 für sich entscheiden. Sie profitieren dabei auch davon, dass der FC Basel mit einer Piccolo-Mannschaft an den Start ging, wobei diese junge Mannschaft in den Gruppenspielen zuvor ihre Klasse unter Beweis stellen konnte, im letzten Spiel dann aber kräftemässig nicht mehr mithalten konnte. Somit blieben einzig der SC Binningen und der FC Hegenheim, welcher das andere Duell der Gruppensieger gegen Kembs gewann, ungeschlagen.