> Zurück

SC Binningen Eb holt 3 Punkte in Allschwil

Ueli Meier 11.09.2010

Die Besammlung an diesem wunderschönen Herbstsamstag war um 0830 Uhr doch relativ früh, doch die gesamte Mannschaft erschien pünktlich, nur der Trainer kam mit 2 Minuten Verspätung. Wenn dann bereits alle Spieler mit fast allen Eltern am Treffpunkt auf der Margarethen anwesend sind, dann ist dies für die Trainer ein erstes positives Zeichen für das Spiel.

Wir waren dann auch die erste Mannschaft auf der schönen Sportanlage im Brüel in Allschwil. Die grosszügige Garderobe in diesem neuen Stadiongebäude war für die Spieler eine weitere Motivation für das Spiel.

Schon beim Einlaufen spürte ich die Konzentration der Spieler. Während Toni mit unserem Torhüter Julius Dürst das Aufwärmen „zelebrierte“, schwitzte ich mit den Feldspielern beim Einlaufen mit. Ein wichtiges Ritual für Spieler und Trainer. Auch wir Trainer sind dabei, machen mit und zeigen den Spielern, dass auch wir voll motiviert das Spiel vorbereiten. Dabei kann es passieren, dass nicht nur die Spieler nervös sind. In der Einlaufphase sah ich eine „lässige“ Allschwil-Mannschaft, welche nicht als Team das Aufwärmen absolvierte. Dies war für mich ein Zeichen, dass wir bereits einen Schritt voraus waren.

Schon in den ersten Minuten der Partie übernahmen die Spieler vom SC Binningen das Spieldiktat und erspielten sich einige Torchancen, doch ein Tor wollte einfach nicht gelingen. Die mitgereisten Fans beruhigten die Trainer, dass ein Tor wohl nur noch eine Formsache ist. Und tatsächlich gelang es David Mauduit, den SC Binningen mit einem Flachschuss in Führung zu bringen. Wir freuten uns riesig über das erste E-Tor von David. Kurz darauf erhöhte ein anderer junger Spieler mit einem sehenswerten Tor das Resultat auf 2:0 für Binningen. Apesan Manokaran krönte seine tolle Leistung mit seinem ersten E-Tor. Gratulation. Die gesamte Mannschaft zeigte eine hervorragende Leistung in den ersten 30 Minuten der Partie.

Auch in der zweiten Halbzeit spielte die Mannschaft vom SC Binningen zügig nach vorne. Unser Routinier in der Verteidigung Léon Frieden erzielte mit einem sehenswerten Sololauf die 3:0 Führung für den SC Binningen Eb. Ein weiteres Tor gelang aber trotz einigen Chancen nicht mehr. Es war das Team von Allschwil, welches kurz vor Schluss noch den Ehrentreffer erzielen konnte. Auch in diesem Spiel zeigte Julius Dürst im Tor eine solide Leistung und verhinderte mit mehreren Paraden den Torerfolg der Allschwiler. Der 3:1 Sieg von Binningen war verdient und wurde auch von der Allschwil-Führung anerkannt.

Die Mannschaft war von der ersten Minute an wach auf dem Platz und spielte immer wieder nach vorne. Die Positionen wurden gehalten und jeder Spieler kämpfte für die Mannschaft. Ging einmal ein Ball verloren, war schon wieder ein Mitspieler da, um den Fehler zu korrigieren. Kein böses Wort über Fehlpässe oder Ballverluste. Die Trainer sind stolz auf diese Mannschaft und auch die anwesenden Eltern waren sichtlich glücklich über die Leistung ihrer Sprösslinge. Bereits nach 3 Spielen übernimmt die Mannschaft die Philosophie der Trainer, dass nur mit einer soliden Verteidigung nach vorne gespielt werden kann. Die 8 Gegentore sind der Minusrekord in der E-Stärkeklasse 2 Gruppe 1. Torhüter Julius Dürst und der guten Verteidigung sei Dank. Herzliche Gratulation.

Folgende Spieler holten überzeugend 3 Punkte in Allschwil: Nicolas Alt, Julius Dürst, Léon Frieden, Valentin Hächler, Oliver Hozjan, Apesan Manokaran, Captain Patrick Märki, David Mauduit, Jan Meier, Joël Müller und Marco Palumbo