> Zurück

Beginn Frühlingsrunde mit viel Nervenkitzel

Ueli Meier 26.03.2011

Nach einer langen Hallensaison konnte an diesem herrlichen Samstag-Morgen endlich wieder draussen gespielt werden. Auf der Schützenmatte wurden wir von den BSC Old Boys Ec empfangen. Das Freundschaftsspiel gegen den BSC Old Boys Eb ging vor Wochenfrist noch hoch verloren und die Standpauke der Trainer vor dem Beginn der Frühlingsrunde zeigte eine grosse Wirkung.

Bereits nach wenigen Minuten hatten wir mit tollem Zuspielen unsere Torchancen, doch der Ball wollte einfach nicht in das gegnerische Tor. Im Gegenteil, es waren die BSC Old Boys, welche nach 15 Minuten mit 1:0 in Führung gingen. Kurz darauf folgte das 2:0 für das Heimteam. Dies war auch der Halbzeitstand, nicht ganz verdient, aber eben, wer die Tore vorne nicht macht…

In der zweiten Halbzeit waren etwa acht Minuten gespielt, als Apesan den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielte. Nun ging es munter weiter Richtung Torhüter vom BSC Old Boys. Der Ball wurde schnell gespielt, wenige Dribblings und schon hatten wir einige Chancen. Patrick erzielte den viel- umjubelten Ausgleich zum 2:2. Eine Nachlässigkeit in der eigenen Abwehr ermöglichte dem Gegner wiederum die Führung: 3:2 für die Old Boys. Kurz darauf konnte Jan alleine auf den gegnerischen Torhüter losziehen und den Ausgleich erzielen. Doch die Freude dauerte nicht lange, denn OB erhöhte kurz darauf zum 4:3. Fast im Gegenzug konnte Apesan eine Flanke von Jan Volley abnehmen und mit diesem Schuss erzielte er wiederum den Ausgleich zum 4:4. In den letzten Minuten konnten die Spieler vom SC Binningen Eb nochmals zulegen und mit schönen Toren von Pierre und Nicolas zum 4:5 und 4:6 wurden die Trainer, Spieler und die zahlreichen Fans aus Binningen erlöst. Ein faires, aber kampfbetontes Spiel wurde zum Auftakt der Frühlingsrunde mit viel Moral und Kraft gewonnen. Obwohl dreimal im Rückstand, hatte die Mannschaft den Gegner immer wieder mit tollen Spielzügen in Schwierigkeiten gebracht.

Vielleicht war es aber auch der neue „Mannschafts-Slogan“ vor dem Spiel, welcher den Gegner irritierte: „SC Binningen, alle für einen, einer für alle, yeeeee“. So hat dann die Mannschaft auch gespielt und als Team gewonnen. Es gab keine Vorwürfe wegen Fehlern, im Gegenteil, die Spieler motivierten sich gegenseitig. Herzliche Gratulation zum diesem doch wichtigen Auftaktsieg.

Folgende Spieler zeigten tolle Spiel-Kombinationen auf der Schützenmatte:

Captain Julius Dürst, Nicolas Alt, Patrick Märki, Valentin Hächler, Marco Palumbo, Apesan Manokaran, Jan Meier, Luca Visconti, Pierre Suter, Nik Jeger und David Mauduit.