> Zurück

Sieg zum Auftakt für das Dc

Rohde Thomas 02.04.2012

Liebe Freunde vom Dc Team. Ihr werdet sicher bemerkt haben dass sich Michael Heuberger von der Mannschaft zurückgezogen hat. Es freut mich daher sehr, nun an seiner Stelle mit diesem tollen Team zusammen arbeiten zu dürfen. Es herrschte von Anfang an eine gute Stimmung in dieser Mannschaft und der Spassfaktor stimmt auch.

Trotzdem ist auch ein gewisser Ehrgeiz zu sehen, nicht nur Spass, sondern auch Erfolg zu haben. Die Mannschaft hat sich ein Ziel gesetzt, welches ich hier nicht verraten will. Es bedingt jedoch, dass wir fleissig trainieren und uns ständig verbessern müssen.

Die Vorbereitung lief nicht gerade optimal, hat das Wetter uns doch einen Strich durch die Rechnung gemacht. So hatten wir bis zum ersten Freundschaftsspiel noch kein einziges Aussentraining. Auch haben wir gegen Teams gespielt, die alle eine Stärkeklasse höher als wir angesiedelt waren. Dies hatte sich dann auch auf die Resultate ausgewirkt. Wir haben zwar alle Spiele verloren, aber nicht unser Selbstvertrauen.

Zum ersten MS Spiel kam der FC Ettingen zu uns aufs Spiegelfeld. Obwohl wir eigentlich gar nicht so recht wussten, wo wir stehen, war für uns klar, dass drei Punkte das Ziel sind. Es war erfreulich zu sehen, dass wir von Anfang an das Spiel in den Griff bekamen. Ehrlich gesagt waren Tolga und ich ein wenig erstaunt ob der sehr ansprechenden Leistung, die unsere Jungs da zeigten. Angriff für Angriff lief Richtung Ettinger Tor. Es war vor allem bemerkenswert, wie wir von hinten heraus über die Seiten unsere Angriffe vortrugen. Fast alles lief perfekt, aber vor dem Tor liessen wir jede Kaltblütigkeit vermissen.

So wurde dem Sprichwort „ Wenn man sie vorne nicht reinmacht, bekommt man sie hinten “ wieder Nahrung gegeben. So läuft es halt manchmal und das Pausenresultat von 0:1 entsprach überhaupt nicht dem Spielverlauf.

Aber es gab für uns Trainer keinen Grund etwas zu verändern, und wir wussten, dass die Tore irgendwann fallen würden. So kam es dann auch. Kaum drei Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da gelang uns der so wichtige Ausgleich. Der Ball rollte schon wie in der ersten Hälfte auf ein Tor, und was noch wichtiger war auch ins Tor .

Kräftemässig bekundeten die Ettinger immer mehr Probleme, da unsere Power sie einfach zermürbte. Dies nutzten wir nun gnadenlos aus und gingen alsbald auch schon in Führung.

So wurden wir dann zum Schluss noch für unser tolles Auftreten belohnt und gewannen dieses wichtige erste Spiel mit 4:1.

Thomas Rohde