> Zurück

Ea : Bittere Niederlage zum Auftakt

T Rohde 30.08.2012

So sehr ich gestern den Auftritt unseres Ed Teams genossen habe, so sehr litt ich heute als Coach im Ea.

In den letzten Jahren machte ich meist schlechte Erfahrungen wenn ich zum Auswärtsspiel bei Black Star antreten musste. Ein sehr kleiner Platz und ein aufsässiger Gegner der sehr robust spielt.

Leider erging es uns auch dieses mal nicht besser. Trotz guten Bedingungen und ansehnlichem Fussball eine Woche zuvor standen wir von Anfang an neben den Schuhen.

Wir überliessen dem Gegner das Spieldiktat und liefen von Beginn weg hinterher. Hatten wir mal den Ball in unserem Besitz, so verloren wir ihn postwendend wieder. Logisch dass es dann bald zum ersten Mal bei uns einschlug.

Die Hoffnung dass das Team nun wachgerüttelt sein würde bestätigte sich nicht. Auch bei Standards waren wir meilenweit weg vom Gegner und liessen diesen gewähren.

Das hatte zur Folge, dass wir schon zur Pause deutlich im Rückstand lagen. Roberto versuchte noch die Jungs mit einer deutlichen Halbzeit Ansprache etwas zu motivieren.

Aber irgendwie waren alle blockiert und standen neben sich, es erfolgte keine Reaktion.

So haben uns, die wirklich auch einen guten Fussball spielenden Black Stars regelrecht vorgeführt. Sie spielten sich in einen Rausch und waren nicht zu Bremsen.

Ich möchte aber nicht alles mit einem schlechten Tag entschuldigen, denn beim einen oder anderen sah ich einfach keine Leidenschaft, was ich mir von Kindern eigentlich nicht gewohnt bin. Auch hatte ich das Gefühl, dass nicht jeder mit seiner Position zufrieden war und sich dementsprechend auch nicht allzu grosse Mühe machte.

Von der Qualität her mache ich mir schon ein wenig Gedanken, da Black Star noch lange nicht der stärkste Gegner war in dieser Gruppe. Es gab Spieler die waren einfach etwas überfordert auf diesem Niveau.

Es fehlen uns im Moment auch zwei drei Leader die andere im positiven Sinne mitreissen können und sich selbst und andere wieder aufmuntern nach einem Fehler. Diese müssen sich jedoch zuerst herauskristallisieren.

Die Tatsache dass wir die letzten 10 Minuten doch noch etwas Leidenschaft zeigten und das respektvolle umgehen miteinander trotz hoher Niederlage waren an diesem Nachmittag das einzig Positive. 

Trotzdem sollten wir die Sache abhaken und sofort wieder neuen Mut tanken für die kommenden Spiele und fleissig trainieren.

 

Mit Sportlichen Grüssen Thomas Rohde Coach Ea