> Zurück

SC Binningen Dc: Spitzenkampf gewonnen...,aber???

Ueli Meier 22.09.2012
Bericht: Ueli Meier, Donnerstag, 20. September 2012

Dank dem Entgegenkommen des SC Steinen Basel konnten wir das Herbstferienspiel vom 29.9. bereits an diesem wunderschönen Donnerstag durchführen. Da die Spielzeit doch sehr früh war (Beginn 1745 Uhr), hatten wir einen Tag vor Spielbeginn noch keinen Schiedsrichter gefunden. Doch Luca Stocker erlöste den Trainer von diesem Stress und kam trotz Grippe auf das Spiegelfeld, um diesen Spitzenkampf zu leiten. Herzlichen Dank Luca für Deinen Einsatz und für Deine gute Leistung.

Schon beim Einlaufen spürte ich die Konzentration der Spieler, jeder versuchte auf seine Art, mit der Nervosität fertig zu werden. Und nervös war nicht nur der Trainer, auch die Spieler wussten, dass mit dem SC Steinen Basel Db eine starke Mannschaft auf dem Spiegelfeld zu Gast war.

Von Beginn an zeigte die Binninger Mannschaft, wer Chef auf dem Spiegelfeld ist, es wurden nicht sehr viele Chancen herausgespielt, doch die Binninger Spieler liessen den Ball und Gegner laufen und hatten somit sehr viele Ballkontakte. Das Spiel von hinten klappte sehr gut, im Mittelfeld wurde sehr schön kombiniert und vorne versuchten die Stürmer, die massive Verteidigung vom SC Steinen Basel zu überlisten. Auf beiden Seiten sah man schöne Spielzüge, beide Mannschaften versuchten das Spiel zu machen. Doch der Binninger Druck nach vorne war stärker und der Lohn für diese Arbeit war eine tolle 3:0 Pausenführung. Doch wer schon lange im Kinderfussball tätig ist, weiss, dass eine 3:0 Führung noch keine Garantie für den Sieg ist.

In der zweiten Halbzeit öffnete der SC Steinen Basel die Abwehr und hatte plötzlich mehr Ballkontakte im Mittelfeld. Dies führte zum 3:1 Anschlusstreffer, welcher der Gast wunderschön herausspielte. Wie würden wohl die Spieler von Binningen reagieren? Wiederum mit gepflegtem Spiel nach vorne, 4:1 Führung, dann wieder der Anschlusstreffer zum 4:2, welcher ein Riesengeschenk der Binninger Abwehr war. Dann kam der grosse Auftritt unseres jüngsten Spielers. Nach der Paukenpredigt des Trainers kurvte er um die ganze Abwehr des SC Steinen Basel und erzielte ein wunderschönes Tor zum 5:2 Endresultat. Die Binninger Mannschaft liess nun nichts mehr anbrennen und sicherte sich so einen verdienten Sieg im Spitzenkampf gegen den SC Steinen Basel. Ewige Nörgeler würden jetzt mit aber… weiterfahren. Nein es gibt kein „Aber“, dieser Spitzenkampf hat das Dc vom SC Binningen verdient gewonnen. Die Mannschaft hat wiederum als Team überzeugt, schöne Spielkombinationen gezeigt und einer für alle oder eben alle für einer gekämpft. Herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung.

Dann kam nach dem Spiel doch noch etwas Hektik auf. Wo war denn nur mein Sanitätskoffer mit den Spielpapieren? Ach ja, der blieb ja in der Garderobe des Nord-/Süd-Schulhauses vergessen. Also musste Jan mit einem Sprint den Koffer holen, doch leider hatte jemand die Turnhalle schon geschlossen, also musste der Trainer mit dem richtigen Schlüssel die Halle wieder aufmachen und die Papiere holen. Ach ja, wer wird mich wohl mit der Dresstasche nach Hause fahren? Zu allem Übel habe ich noch mein Portemonnaie mit dem Schiri-Entgelt zu Hause vergessen!!! Wer hat wohl gerade etwas Geld zur Hand??? Zum Glück helfen mir da die Eltern enorm, die Pausentee-Fee, die Fahrkönigin, die Bargeldgeberin und eben alle anderen, die einfach zum Zuschauen kommen. Dies gibt den Spielern und dem Trainer ein gutes Gefühl.

Danke Euch herzlich für das Engagement.

 

Folgende Spieler gewannen den Spitzenkampf gegen den SC Steinen Basel Db ohne „Wenn und Aber“: Leonardo Godinho, Benji Aufdereggen, David Mauduit, Diyar Duymaz, Lukas Villiger, Captain Jan Meier, Noël Willi, Halil Dapar, Yannig Vischer, Stephan Mohler, Andrin Emmenegger, Apesan Manokaran und Cyrill Krummenacher