> Zurück

Auch die Kälte kann SCB-Kids nicht stoppen!

Kaiser Durisch Chris 08.04.2013

Nun ja, so richtig warm ums Herz wurde es uns Organisatoren nicht, als wir am Mittwoch, 3. April früh vor acht Uhr auf dem Spiegelfeld das notwendige Material aufstellten und dann die imposante Schar von 83 Kindern erwarteten. Die vierte Austragung des Ostercamps sollte eine kalte, aber immerhin trockene werden, was angesichts des Schnees, welcher noch eine Woche vorher fiel, doch schon ein Riesenerfolg darstellte.

Beim traditionellen musikalischen Aufwärmen hatte Chris Kaiser Durisch dieses Jahr mit Roberto Almeida einen Partner an der Seite, der mit seinem Taktgefühl und den geschmeidigen Bewegungen die über 80 F-, E- und D-Kids in Bann zog.

Photos: Andreas Hasler

Während der drei Tage absolvierten die Kinder insgesamt sieben Posten, bei welchen sie ihre fussballerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten. Bei Noël Schirmer, unserem KIFU-Verantwortlichen, mussten sie sich einer Prüfung innerhalb eines Technikparcours unterziehen. In jedem Jahrgang wurde der beste Junior als Technik-Champion ausgezeichnet: Beim Jahrgang 2000 war dies Patrick Märki, bei den 2001er Kindern Flavio Krug, im Jahrgang 2002 gab es mit Fabrice Bernet und Noah Durisch gleich zwei Erstklassierte, beim Jahrgang 2003 siegte Selim Bürgin, während Sven Tenger bei den 2004er Kindern gewann. Die jüngste Kategorie der Kinder mit Jahrgang 2005 brachte Jamal Kisimbi als Sieger hervor.

An den anderen Posten wurden Dinge wie Passspiel, Kämpfen und Raufen, 1:1/2:2, Fussball brasileiro (Tricks und Finten mit Roberto Almeida!!) und der Torschuss geübt, wobei die Kinder überall  mit vollem Einsatz dabei waren, wie das Bild vom Torschuss beweist!

Wiederum stand am Donnerstag das polysportive Element im Zentrum: Unsere fussballersichen Nachwuchshoffnungen bewiesen, dass sie auch im Baseball, Unihockey, Handball oder Frisbee durchaus gute Figur machen würden und hatten an den neuen respektive anderen Sportarten viel Spass.

Gekrönt wurde auch dieses Jahr der Anlass wieder mit dem Schlussturnier, bei welchem bei der ältesten Kategorie die Trainer sich souverän durchsetzten. Weniger davon begeistert waren die Kids, welche das Team um Roberto Ferrara minutenlang ausbuhten, am Ende jedoch doch ganz herzlich von den Trainern Abschied nahm.

Gespannt blicken wir nach diesem vierten Ostercamp auf das Jahr 2014, wenn wir hoffentlich erstmals im neuen Garderobengebäude unsere drei Tage in Angriff nehmen können. Speziell darauf freut sich unser Koch Herbert Weber, welchem es einmal mehr gelungen ist, aus der kleinen Küche mehr als nur das Maximum herauszuholen und die an die 100 Esser drei Tage zu verwöhnen. Die Küche soll doch einiges grösser sein wie der Gemeinderat und Präsident der SCB-Supportervereinigung, Daniel Nyffenegger, bei seinem Besuch unseren Koch beruhigen konnte.