> Zurück

Dritte mit Sieg im Spitzenspiel

Durisch Luc 07.04.2014

Wie angekündigt kam es am Samstag um 17.00 zum Spitzenkampf der 3. Mannschaft gegen den direkten Konkurenten Nordstern.  Die Binninger Mannschaft mit dem Trainergespann Weber/ Fumagalli konnte aus den Vollen schöpfen und hatte mit 18 Leuten das Maximum an Spieler dabei. Dazu kam dass man erstmals das neue Garderobengebäude und die neuen Heimdresses (danke Suti!!!) brauchen durfte, was sicherlich ein zusätzlicher Motivationsschub war, sodass für dieses Spitzenspiel alles bereit war....

Die Binninger Mannschaft startete dann auch ensprechend konzentriert in die Partie. Es wurde schnell einmal ersichtlich, dass das hier eine knappe Kiste geben würde, neutralisierten sich doch beide Mannschaften sehr gut, sodass aus dem Spiel heraus wenig Gefährliches zustande kam. Es brauchte schon einen Standard, welcher einmal mehr hervorragend von Captain Schirmer in den 16er gezirkelt wurde, in welchem Fumalgalli höher sprang  (oder grösser war, je nach Ansicht) als zwei Nordsternverteidiger und den Ball zur viel umjubelten 1-0 Führung einnickte.  An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön der Dritten an die vielen Junioren und sonstigen Zuschauer, welche für eine Superstimmung sorgten.

So ging die Heimmannschaft mit der 1-0 Führung in die Pause. Trainer Weber appelierte an die Einfachheit im Fussball, dem nächsten in den Fuss zu spielen und die Bälle flach zu halten, denn mit dem „Kampfzwergensturm“ um Reut und Musardo war man doch mit langen hohen Bällen sehr schlecht bedient. Und tatsächlich, die Dritte spielte nach der Pause einfachen schnörkellosen Fussball. Dies wurde in der 65. Minute belohnt, eine Balleroberung im Mittelfeld, ein kluger Pass von Musardo, der mit etwas Glück perfekt in den Lauf von Lischer fiel, welcher weder dem Verteidger noch dem Goalie eine Chance liess und den Ball zum 2-0 ins Tor beförderte.

Verständlicherweise nahmen die Binninger nun etwas Tempo raus und versuchten die Führung über die Zeit zu bringen. Dies gelang dank einer soliden Abwehrleistung, brauchte aber zweimal katzenhafte Reflexe des Binninger Schlussmanns Bee, welcher zwei sichergeglaubte Tore von Nordstern mirakulös neutralisierte.

Somit blieb Bee und seine Vorderleute um Schirmer und Camenzind zum 3. Mal in Folge ohne Gegentor. Die Abwehr, das potentielle „Sorgenkind“ der Dritten, mausert sich langsam aber sicher zum unüberwindbaren Hinternis für die gegnerischen Mannschaften.

Nach nun 21 Punkten aus den lezten 7 Spielen grüsst die Dritte als alleiniger Leader der 4. Liga. Mit den Spielen gegen Kleinhüningen und Dardania erfolgen nun zwei weitere schwere Prüfungen auf die Dritte, welche aber doch lösbar erscheinen, wenn die Mannschaft weiterhin so toll mitzieht, eine solche Trainingspräsenz zeigt (im Schnitt sind ca. 18 Leute anwesend) und weiter am tollen Teamzusamenhalt arbeitet.

 

SCB3- FC Nordstern Basel  2 – 0

SCB3: Bee; Lehmann, Schirmer, Camenzind, DeGenaro (63. Halal); Lischer, Iten, Fumagalli, Scherrer; Reut (69. Ratkovic), Musardo

Tore: 18. 1-0 Fumagalli T. (Schirmer), 65. 2-0 Lischer (Musardo)

Geschrieben von Martin Tinu Weber