> Zurück

Db mit Sieg gegen Tabellenersten

Durisch Luc 14.04.2014

 Am Samstag dem 12. April, bei freundlichem Wetter und vor einem schon fast fertigen neuen „Zuhause“, ging es gegen den Tabellenersten, das Da des FC Steinen Basel. Die Zahlen des Gegners waren beeindruckend. Mit 29:7 und einer entsprechend positiven Tordifferenz von 22 Toren führten sie die Tabelle an. Beeindruckend war der Gegner auch als er auf den Kunstrasen lief. Optisch wie ein Keil der nach vorne abflacht, standen in der Verteidigung sehr grosse Spieler und im Sturm kleinere, aber auch diese waren grösser als die meisten Binninger. Bereits in der 6. Minute fiel das erste Tor für den FC Steinen. Nach einem Eckball konnte, der mit geschätzten 1,90 m grösste Spieler des FC Steinen, einen Abpraller mit dem Fuss durch die Binninger Beine hindurch zum 0:1 einschiessen. Hier dachte man, dass dies wohl ein ganz schwieriges Spiel werden wird und wir hofften, dass es keine Klatsche gibt.

Das Db fand jedoch in dieser Situation zu seinen Stärken und zeigte immer wieder schöne Kombinationen. So konnte Marlon in der 12. Min. nach einer schönen Kombination von Baio und Emanuel zum 1:1 abschliessen. Als Marlon in der 17. Min. vor dem Tor auf Emanuel ablegen konnte, ging der Ball leider nicht ins Netz. Es entwickelte sich in der Folge ein unterhaltsames und ausgeglichenes Spiel, bei dem Binningen mehr für den gepflegten Fussball besorgt war.

In der 23. Minute hörten die Spieler vor dem Tor vom FC Steinen auf zu spielen, da sie einen Spielunterbruch vermuteten. Da der Schiedsrichter jedoch nicht gepfiffen hatte, konnte der am schnellsten reagierende Noel zum 2:1 für Binningen einschieben.

In der 28. Minute verpassten die Binninger, wegen eines Offsides, nach einer wunderschönen Kombination der beiden Da Spieler, Noel und Luca, eine Zweitoreführung. Zwei Minuten später in der 30. Minute glich dann im Gegenzug, wiederum nach einer Ecke, der FC Steinen zum 2:2 aus. Kurz vor der Pause konnte dann aber Luca auf Zuspiel von Marlon die erneute Führung zum 3:2 erzielen.

Die Binninger zeigten aber nicht nur nach vorne eine solide Leistung. David im Tor, Fiona und Maurin sowie Stefan im Zentrum liessen hinten kaum Aktionen des FC Steinen zu. Kemi räumte etwas weiter vorne ab und neutralisierte den grössten gegnerischen Spieler, der Dauerläufer Emanuel und der schnelle Emil waren schliesslich für die Spieleröffnung besorgt. Unglaublich war auch die Leistung von Baio, der sich wie kein anderer in die Zweikämpfe warf und den Gegner zum Verzweifeln brachte.

Stehend(v.l.n.r) Marlon,Emil,Maurin,Fiona,Stefan,Kemi,Ogulcan

Vorne (v.l.n.r) Trainer Andreas Krapp,Noel,David,Emanuel,Adebayo, Xenia, Fabio (Austauschtrainer aus Brasilien)

 

Nach der Pause kämpfte der FC Steinen mehr mit der Sonne und sich selbst als mit dem Gegner, er wirkte seltsam unkonzentriert und lustlos. Er hatte offenbar Mühe damit, dass zum ersten Mal in der Meisterschaft ein Gegner dagegenhielt, es kam kein richtiger Spielaufbau des FC Steinen zustande, der Abschluss wurde vor allem durch Standards und Weitschüsse gesucht.

In der 40. Min. bekam Binningen einen Foulpenalty zugesprochen, den Ogulcan souverän verwandelte. Ogulcan krönte damit seine Leistung, die durch hohe Ballsicherheit und technisches Können geprägt waren. Anschliessend konnte Steinen noch zum Schlussresultat von 4:3 verkürzen.

Es war ein unterhaltsames Spiel, bei dem gegen Ende leider die Emotionen hie und da überhand nahmen und zuweilen mehr geschwatzt als gespielt wurde.

 

Geschrieben von Martin Schoch