> Zurück

SCB Ostercamp mit Rekordbeteiligung

Durisch Luc 05.05.2014

SCB-Ostercamp mit Rekordbeteiligung

 

Unglaubliches Wetterglück hatten die 91 Junioren des SC Binningen, welche am Mittwoch nach Ostern zum fünften Mal schon am dreitägigen Ostercamp teilgenommen haben: Entgegen den Prognosen wurden die Kinder, die sich aus den verschiedenen F-, E- und D-Teams des Vereins gemeldet hatten, nie nass – Petrus muss wohl ebenfalls ein SCB-Fan sein. Dank dem tollen neuen Garderobengebäude auf dem Spiegelfeld konnten dieses Jahr alle Interessierten zugelassen werden.

Wie immer begann das Lager am Mittwoch damit, dass die Kinder ihre Leibchen, den Ball und die Trinkflasche erhielten, welche sie durch das Lager begleiteten und sie nun danach immer wieder an die drei tollen Tage erinnern werden. Jeweils zu Beginn der sportlichen Aktivität erfolgte ein musikalisches Aufwärmen, bei welchem vor allem die Leiter feststellen mussten, dass ein sechsminütiges rhythmisches Tanzen mit und ohne Ball ganz schön an die Substanz geht.

Die sieben Gruppen absolvierten danach während der drei Tagen ihre sieben Posten, bei welchen dieses Jahr vor allem derjenige von Fabio Oliveira und Roberto Almeida – Futbal brasileiro – hoch im Kurs stand: Unser brasilianischer Gasttrainer wusste die Kinder mit seinen technischen Fertigkeiten zu begeistern, was sogar so weit ging, dass sie die Tricks in jeder Pause wieder übten!

Wie gewohnt betätigten sich die Nachwuchskicker am Donnerstag polysportiv, wobei auch hier eine spielerische Sequenz zum brasilianischen Fussball anzutreffen war. Unihockey, Baseball und Handball ergänzten dieses Programm und sorgten für grosse Begeisterung, aber auch viel Gelächter bei doch ungewohnten Bewegungen.

Für das leibliche Wohl sorgte erneut Herbert Weber mit seinem Küchenteam. Sie waren vor allem von der neuen Küche im Garderobengebäude begeistert, welche es uns ja auch ermöglichte, die Teilnehmerzahl zu erhöhen. Vom guten Essen konnte sich auch Gemeinderat Daniel Nyffenegger bei seinem Besuch des Camps überzeugen, ihm und der ganzen Gemeinde gilt natürlich unser Dank dafür, dass wir eine derart tolle neue Anlage erhalten haben und diese für die drei Tage auch nutzen durften.

Bei den sportlichen Wettkämpfen setzten sich am Mittwoch die beiden Länderteams von Brasilien (jüngere Jahrgänge) und Argentinien (ältere Jahrgänge) durch. Beim Abschlussturnier siegten die Teams von Bayern München, Benfica Lissabon und Arsenal. Dabei sorgte speziell der Erfolg von Bayern München für Aufsehen: Das Team der Leiter setzte sich in den drei Disziplinen Schuhball (ein Tennisball wird am Boden liegend mit dem Schuh in der Hand gespielt), Handball mit Kopftor und dem normalen Fussballspiel überlegen durch, obwohl die Kinder während der Spiele jeweils die Gegner der Leiter lauthals unterstützten – aber eben, die Klasse setzte sich halt doch durch...

Einer der sieben Posten war ein so genannter Technik-Parcours, bei welchem die Kinder gegen die Uhr mit dem Ball am Fuss gewisse Distanzen durchlaufen mussten, sich im Zielpass  und Torschuss bewähren mussten. Hier gab es für jeden Jahrgang einen Sieger, welcher einen schönen Preis als „Technik-Champion“ mitnehmen durfte. Bei de jüngsten siegte Jonas Tenger, beim Jahrgang 2005 hiess der Sieger Xavier Weiss, während bei den 2004 geborenen Kindern Sven Tenger den Familienerfolg komplettierte. Champion des Jahrgangs 2003 wurde Andrin Almeida, während Patrice Bernet bei den 2002er siegte und der Gewinner bei den ältesten Kindern Flavio Krug hiess.

Im Nu waren die drei Tage vorbei, die Teilnehmer zogen mit ihren Bällen, Leibchen und Trinkflaschen sowie von der Sonne geröteten Köpfen ab und nahmen zusätzlich noch viele tolle Erinnerungen und Eindrücke mit. Und es sind auch die Leiter, welche sich heute schon auf die nächste Ausgabe nach Ostern 2015 freuen!

Bericht: Chris Kaiser Durisch/Fotos: Hans Burger und Andreas Hasler