> Zurück

Siegesserie vom DB geht weiter

Durisch Luc 19.05.2014

17. Mai 2014 Binningen Db Heimspiel gegen den FC Riederwald, 3:0

Heimsieg für Binningen, das Db siegt zum vierten Mal in Folge und platziert sich auf dem 3. Rang punktgleich mit dem 2., aber mit dem schlechteren Torverhältnis und liegt nur 2 Punkte hinter dem Erstplatzierten, der ein Spiel mehr hat.

Das Wetter war trocken mit vereinzelten Wolken, bei angenehmen 18 Grad – d.h. es war ideales Fussballwetter.

Den FC Riederwald hatten wir in schlechter Erinnerung, weil die vergangenen zwei Spiele beide Male im Spielverlauf unglücklich waren. Wir hatten jeweils gut gespielt, waren tendenziell die bessere Mannschaft und hatten zweimal knapp verloren.

Es ist ein ganzes Stück Weg bis nach Riederwald und zum Glück mussten wir dieses Mal diesen Weg nicht unter die Füsse nehmen. Trotz dem langen Weg erschien der FC Riederwald mit einem grossen Anhang, der seiner Mannschaft Mut machte und zu einer schönen Spielkulisse beitrug.

Der FC Binningen kam gut in die Gänge und war von Beginn weg die aktivere Mannschaft. Die Spieler hatten wohl den Sponsorenlauf im Blick und trainierten mit ihrer grossen Laufbereitschaft ihre Ausdauer. Es dauerte nicht lange bis Baio sein Team mit 1:0 in Führung brachte. Marlon als zweiter Stosstürmer schoss in diesem Spiel kein Tor, er glänzte aber mit schönen Vorlagen, die jedoch nicht ins Tor wollten. Nach dem Führungstreffer spielte Binningen auch dieses Mal mit phasenweisen sehr schönen Kombinationen, zur Freude von Ruben, der seine Spieler immer wieder dazu anhielt „breit“ und „einfach“ zu spielen und durchaus auch mal den Umweg über den hintersten Spieler zu machen.

Leider fiel dann aber lange Zeit kein Tor mehr für Binningen und die Nervosität stieg … etwas. Immerhin hielt man den Ball meistens in den eigenen Reihen und die wenigen gefährlichen Vorstösse wurden durch Kemi und Stephan unterbunden. Stephan orientierte sich in diesem Spiel vermehrt nach vorne, was dem Spiel gut tat. Auffällig war auch Finn, der mit viel Laufbereitschaft die Gegner ablief und die Bälle mit schönen Flanken kontrolliert nach vorne brachte. Wir mussten dann bis zur zweiten Hälfte der 2. Halbzeit warten, bis Ogulcan mit einem harten und sehr platzierten flachen Schuss ins untere Eck, die Führung auf 2:0 ausbaute. Den erneuten Dämpfer für Riederwald konnte Ogulcan kurz darauf gar dazu nutzen, zum 3:0 Endstand zu erhöhen. Es war ein Lob aus der Distanz. Ein Tor, das man eigentlich keinem Torwart wünscht.