> Zurück

Das Team C3 stellt sich vor

Durisch Luc 21.09.2014

SC Binningen: Das Team C3 stellt sich vor

Bericht: Ueli Meier/Trainer C3, Foto: Hans Burger  

Hintere Reihe von links: Cyrill Schmidiger (AT), Jan Meier, Louis Burkard, Tuvuragan Rubakumar, Moritz Mohler, Nicolas Alt, Stefan Hasler, Gioele Zerbonia-Masso, Tobias Fischer, Marco Masoch, Vysnan Saravanamuthu, Ueli Meier (Trainer), Vordere Reihe von links: Rafael Marques, Ogulcan Atak, Stefan Jokic, Noël Willi, Baschi Furlano, David Zaugg, Manuel Binggeli, Cyrill Krummenacher, Emil Schoch, Luca Visconti und Mihajlo Sernek Es fehlen: Elias Holliger und David Mauduit    

Im Kader vom neuen C3 Team des SC Binningen stehen 23 junge Fussballer, welche zum 1. Mal in ihrer Karriere am 11er Fussball schnuppern und die Grösse eines ganzen Fussballfeldes kennenlernen. Die ersten 4 Partien in der angelaufenen Saison ergaben mit zwei Siegen und zwei Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz.  

Am Samstag, 20. September 2014, spielten wir um 14:00 Uhr auswärts gegen den F.C. Therwil C2. Schon beim Einlaufen auf dem holprigen Naturrasen spürten die 16 Spieler eine ungewöhnliche Hitze, welche nur ab und zu durch dunkle Wolken erträglicher wurde. Doch trotz Hitze war die junge Mannschaft vom SC Binningen von Beginn an hoch konzentriert und konnte innerhalb von 20 Minuten mit 0:3 in Führung gehen. Das 0:1 war ein Eigentor, welches auf Flanke von Baschi Furlano und einer Berührung von Noël Willi unglücklich von einem Therwiler Spieler erzielt wurde. Das 0:2 war ein Freistosstor von der „Marke“ Ogulcan Atak, welcher den Ball aus 25 m ins hohe Eck spedierte. Das 0:3 erzielte unser Kämpfer Luca Visconti mit einem satten Schuss von der rechten Seite. Kurz vor der Pause erzielte der FC Therwil den Anschlusstreffer zum Pausenstand von 1:3. Während der Pause waren die Spieler froh, dass wir einen Schattenplatz gefunden haben.  

In der zweiten Halbzeit sah man vor beiden Toren gute Szenen, aber gerade unser sehr gut spielender Torwart David Zaugg konnte einige Schüsse der Therwiler Spieler entschärfen. Es war unser Mittelstürmer Noël Willi, welcher nach einer feinen Einzelleistung mit einem satten Schuss das 1:4 erzielte. Nach dem Anschlusstreffer der Therwiler zum 2:4 erzielte Moritz Mohler nach einem perfekten Pass von Nicolas Alt wiederum mit einem satten Schuss ein weiteres Tor zum Schlussresultat von 2:5 für den SC Binningen C3. Schon nach wenigen Wochen Training spielen die jungen Junioren einen erfrischenden Fussball nach vorne. Dabei versuchen sie bei jeder Gelegenheit, das Spiel von hinten über die Innen/Aussenverteidiger aufzubauen. Dies gelang im Spiel gegen den F.C. Therwil bereits sehr gut, hatten wir doch in der Verteidigung innen mit Vysnan Saravanamuthu/ Rafael Marques/Tuvuragan Rubakumar und aussen mit Manuel Binggeli/Marco Masoch/Moritz Mohler verschiedene Spieler, welche diese Positionen bereits hervorragend besetzen. Mit dem Spielsystem 4:3:3 mussten die Mittelfeldspieler enorm viel laufen, aber auch dies wurde bereits sehr gut umgesetzt. Jan Meier/Baschi Furlano/Nicolas Alt/Emil Schoch/Cyrill Krummenacher waren nach dem Spiel so k.o., dass ein Discobesuch nicht mehr in Frage kam. Vorne im Sturm bewegten sich Noël Willi/Luca Visconti/Ogulcan Atak/ Elias Holliger ohne Pausen und brachten so die gegnerische Verteidigung immer wieder in Verlegenheit.  

Die intensiven Trainings machen sich bereits bemerkbar und was die Trainer am Meisten freut, ist der Einsatz und der Kampf der körperlich doch eher kleinen Binninger Fussballer. Aber wer diese Jungs unterschätzt hat schnell Probleme. Neben dem Kampf zeigen diese Junioren bereits ein Herzblut, welches mancher Aktiv-Mannschaft fehlt. InteressentInnen in Sachen Herzblut dürfen gerne unser nächstes Heimspiel besuchen: Samstag, 27. September 2014, 1100 Uhr Spielbeginn gegen den F.C. Stein C1 auf dem Spiegelfeld.  

Es macht einfach Spass mit diesen jungen Spielern zu arbeiten und sie werden dem SC Binningen noch etliche Freude bereiten.  

Bei dieser Gelegenheit bedanke ich mich bei meinem Assistenztrainer Cyrill Schmidiger, meinem Coach Reto Krummenacher, welcher mich bei den Spielen am Wochenende mit viel Ruhe unterstützt und den Eltern, welche bei den Auswärtsspielen den Fahrdienst übernehmen. Weiter gebührt ein herzliches Dankeschön den Verantwortlichen des SC Binningen, den Helfern im neuen Club Restaurant, der Gemeinde Binningen und den Abwarten, welche uns immer wieder professionelle Trainingsbedingungen zur Verfügung stellen. Und dies ist in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit.   Fussball ist nicht nur ein Ballspiel, sondern für die jungen Menschen auch eine „Schule“ fürs Leben; sie lernen nicht nur Technik, Taktik oder Kondition, sondern müssen sich auch in einem Team mit Strukturen und Hierarchien bewähren. Regeln, Ordnung und Disziplin sind für diese „Schule“ eine Basis. Die jungen Spieler vom SC Binningen C3 haben dies bereits umgesetzt und bewiesen. Herzliche Gratulation und weiter so.