> Zurück

Da erkämpft ein verdientes 2:2 auf der Schützenmatte:

Durisch Luc 28.10.2014

SC Binningen Da erkämpft ein verdientes 2:2 auf der Schützenmatte: Old Boys Da – Binningen Da 2:2

Um 11.00 trat das Binninger Da auf der Schützenmatte gegen die Mannschaft der Old Boys an. Es entwickelte sich schnell ein kampfbetontes Spiel, das zunächst von den starken Verteidigungsreihen dominiert wurde. Die Binninger Abwehrkette hatte Schwerstarbeit zu leisten, wurde durch die eigenen Offensivspieler jedoch immer wieder entlastet. Nach 10 Minuten kam es zu je einer Grosschance auf beiden Seiten, noch ohne Torerfolg. Es war das Spiel von zwei gleichstarken Mannschaften. Die leichte technische und strategische Überlegenheit der Old Boys glichen die Binninger durch grossen Einsatz und Laufbereitschaft wieder aus. Allen voran Emanuel und Finn, die ein unglaubliches Laufpensum absolvierten. Das Spiel in der ersten Halbzeit war temporeich, blieb jedoch torlos.

Das Team der Old Boys fand den besseren Start in die zweite Halbzeit. Die Binninger Defensive war zu Beginn nicht mehr so gut organisiert, die gelb-scharzen kombinierten sich durch die Binninger Abwehrreihen und erzielten das 1:0. Binningen hatte keine Zeit sich von diesem Gegentor zu erholen, da konnte der Torwart einen nassen Ball nicht festhalten und ein Stürmer der Old Boys staubte zu 2:0 ab. Wer dachte, dass Spiel sein nun entschieden, der irrte sich. Das Binninger Team zeigte Moral und kam mit Anfeuerungsrufen ihrer Trainer „Glaubet an euch“ nun immer besser ins Spiel. Ein sehenswerter Angriff über die ganze Breite des Spielfeldes blieb leider ohne Torerfolg. Doch dann folgte der Geniestreich von Armin und Andrin. Eine Ecke von Amin auf den kurzen Pfosten und Andrin spitzelte den Ball zum 2:1 Anschlusstreffer ins gegnerische Tor. Das Spiel wurde hektischer, Old Boys Spieler und Trainer wurden hörbar nervös. Binningen setze nun alles auf eine Karte und Trainer René beorderte Adebayo in den Sturm. Dieser spielte seine Schnelligkeit aus und konnte im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden. Im Stile eines Profis schnappte sich Noah den Ball und verwandelte den Elfmeter ins linke Eck. Unvorstellbarer Jubel der Binninger Spieler bereits kurze Zeit später. Die Binninger Mannschaft hat an sich geglaubt und feierte diesen Punktgewinn wie einen Sieg.

An diesem Samstag konnten wir wohl das bisher beste Spiel vom Da zu sehen (Meinung des Verfassers). Besonders erfreulich war die starke Leistung als Team , jeder hat sich für den Mitspieler eingesetzt. Auch nach dem 2:0 Rückstand hat die Mannschaft nicht aufgesteckt, sondern sich eindrucksvoll zurück gemeldet. Ein grosses Lob an das Team, aber auch an die Trainer René und Fabio. Mit klaren Erwartungen „wir wollen hier punkten“ wurden die Spieler in der Kabine mental vorbereitet. Während des Spiels erfolgte gezieltes und aufbauendes Coaching an der Seitenlinie und nach dem 0:2 feuerten die Trainer ihre Mannschaft an mit „glaubet an euch“. Adebayo wurde im richtigen Moment in die Sturmspitze beordert und Noah war bereits vor dem Spiel als Elfmeterschütze bestimmt worden. Dieses Resultat an der Schützenmatte war kein Zufall.

Geschrieben von Andreas Krapp