> Zurück

B1 mit erstem Saisonsieg

Durisch Luc 19.04.2015

Null Punkte aus drei Partien. So lautete das harte Fazit nach dem Saisonauftakt unserer B-Junioren. Besonders bitter aus Binninger Sicht ist, dass man bei jedem Spiel in Führung gehen konnte, aber die Pace nie halten konnte. Durch Konzentrationsmängel und Leistungsabfalle lud man den Gegner zum Toreschiessen ein und brachte ihn so jeweils zurück ins Spiel.

Dementsprechend konzentriert wurde diese Woche trainiert, was sich dann auch zu Beginn des Spiels wiederspiegelte. Die Binninger starteten konzentriert und motiviert in die Partie und konnten sich schon bald die ersten Chancen erspielen, die allerdings noch ungenutzt blieben. Schon nach ungefähr 15 Minuten konnten die Binninger den Führungstreffer erzielen und den Vorsprung bis zur 30. Minute auf 3:0 ausbauen. Was dann folgte war wieder das übliche Problem. Der SCB liess nach, was der Gast aus Münchenstein zum 3:1 ausnützen konnte. Beim 3:1 blieb es bis zur Halbzeit.

In der Kabine mahnten die Trainer die Spieler zur Konzentration. Die Vorgabe für die zweite Hälfte war klar: Konzentriert weiterspielen, effizienter sein vor dem Tor und den Gegner so gar nicht mehr aufkommen lassen.

Leider dauerte es nur 2 Minuten bis letzteres war wurde. Der Gast konnte zum 3:2 ausgleichen. Aber die Binninger zogen den Kopf aus der Schlinge rafften sich auf und es gelang ihnen die optimale Reaktion und sie konnten wieder auf 4:2 davonziehen. Darauf folgte das 5:2 und das 6:2 durch einen schönen Freistoss.

Wer allerdings dachte die Binninger spielen dieses Spiel nun runter hatte sich getäuscht. Wieder liessen die Binninger in der Konzentration und auch kräftemässig nach und mussten den Gegner auf 6:4 verkürzen lassen. Zu mehr reichte es den Münchensteinern allerdings nicht mehr und der erste Saisonsieg der B-Junioren war in trockenen Tüchern.

Nach dem Spiel meint Trainer Yves Kellerhals:" Der Sieg war sicher verdient und die Mannschaft hat als Team eine gute Leistung gezeigt. Allerdings hatten wir auch heute in unserem Spiel Leistungsschwankungen, die heute zum Glück nicht bestraft wurden. An diesen müssen wir aber arbeiten."