> Zurück

Da mit Punktgewinn dank spätem Ausgleich

Durisch Luc 11.05.2015

09.05.15: Binningen Da – SC Muttenz Da 2:2

So etwas wie am heutigen Samstag sieht man im Fussball nicht alle Tage. Der heranstürmende Goalie Max lenkt den Eckball von Noah zum 2:2 Ausgleich in die gegnerischen Maschen. Nach dem Führungstreffer in der 74 Minute nur Sekunden vor Schluss der Ausgleichtreffer, was für eine Dramatik auf dem Binninger Spiegelfeld.

Doch beginnen wir mit dem ersten Drittel dieser Begegnung. Spät, um 18.30, aber bei bestem Fussballwetter und strahlendem Sonnenschein trafen die Mannschaften von Muttenz und Binningen aufeinander. Beide Mannschaften spielten bereits in der Saisonvorbereitung gegeneinander. Damals hatte Binningen mit 2:1 die Nase vorn, musste aber zahlreiche Angriffe der Muttenzer abwehren.

Am heutigen Tag hatten die Binninger den besseren Start. In der dritten Minute tankte sich Adebayo auf dem rechten Flügel durch und passte auf den einschussbereiten Leo. Dieser zögerte einen Moment zu lange und vorbei war die Chance. Nun entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torraumszenen. In der 14 Minute kombinierten sich die Binninger bei einem Tempogegenstoss durch die Abwehrreihen, Noah konnte erst in letzter Minute gebremst werden. Beim anschliessenden Konter brannte es in der Binninger Abwehr und Max parierte einen Flachschuss vom rechten Aussenstürmer mit Fussabwehr. Das Spiel wurde etwas ruhiger. Gefahr brachten vor allem Standardsituationen. Mit 0:0 ging es in die Pause.

Das zweite Drittel begann wie das erste: Ein Flügellauf von Adebayo auf der rechten Seite, Patrice will es besonders gut machen und stoppt den Ball, die Muttenzer Verteidigung klärt. Beim anschliessenden Konter klärt Max mit schnellem Herauslaufen ein weiteres Mal vor dem schnellen gegnerischen Stürmer. Grosse Aufregung als der sonst gute Schiedsrichter eine klare Abseitsposition der Muttenzer übersieht und der Ball knapp am Tor der Binninger vorbeikullert. Nun wird das Spiel ruppiger, vor allem die Spieler aus Muttenz gehen hart zur Sache und unterbrechen Angriffe der Binninger zum Teil mit groben Fouls. Noah und Adebayo müssen einiges einstecken. Zum Glück wird niemand verletzt. In der 20 Minute unterschätzt Angelo einen hohen Ball und der Muttenzer Stürmer läuft alleine auf das Binninger Tor zu. Max rettet mit einem Reflex das 0:0

Das dritte Drittel beginnt mit einer Riesenchance von Valon. Sein Nachschuss aus der Distanz steift nur Zentimeter am rechten Tordreieck vorbei. In der 60‘ Minute dann ein weiterer schneller Angriff durch Muttenz auf der rechten Seite, ein kluger Pass von der Grundlinie vor das Binninger Tor und der mitgelaufene Stürmerkollege braucht nur noch zum 0:1 einzuschieben. Doch die Binninger Reaktion lässt nicht lange auf sich warten, ein gelungener Pass in die Gasse von Amin auf Noah und dieser ist schneller als sein Gegenspieler und der Torwart und spitzelt zum 1:1 Ausgleich ein. Nun wollen beide Teams den Sieg und setzen alles auf eine Karte. In der 73 Minute wirft sich Angelo in letzter Sekunde in einen Schuss aus aussichtsreicher Position. Beim darauffolgenden Einwurf löst sich ein Angreifer aus Muttenz mit einer Körpertäuschung von seinem Verteidiger und hämmert den Ball in der 74‘ aus spitzem Winkel zum 1:2 ins lange Eck. Der Schiedsrichter signalisiert zwei Minuten Nachspielzeit.

Binningen trauert nicht lange und führt den Anstoss in Rekordzeit aus. Der Angriff der Binninger wird auf Kosten einer Ecke geklärt. Goalie Max hält es nicht mehr in seinem Kasten und Trainer René beordert ihn in den Strafraum von Muttenz. Schon kommt die Ecke von Noah scharf vor das Tor getreten. Der überraschte Muttenzer Torwart kann den Ball nur abklatschen und der Binninger Goalie Max köpft den Ball in der letzten Minute der Nachspielzeit zum 2:2 in die Maschen. Was für ein ohrenbetäubender Jubel der Binningen Spieler. Den Anblick vom jubelnden Max, der von seinen Kollegen eingeholt und fast erdrückt wird, wird der Verfasser so schnell nicht vergessen.

Geschrieben von Andreas Krapp