> Zurück

Binningen gewinnt umkämpftes Derby gegen Dardania

Durisch Luc 01.06.2015

„Die Luft war bei uns nach dem Klassenerhalt etwas draussen. Die letzte Konsequenz hat uns heute gefehlt,” analysierte Binningens Trainer Alain Burger die Partie. Tatsächlich war die Erleichterung in Binningen nach dem Sieg am letzten Wochenende riesig. Der Gast Dardania allerdings, der am Samstag zum Derby nach Binningen reiste, befindet sich immer noch mitten im Abstiegskampf und ist auf Punkte angewiesen. Die Ausgangslage war also brisant und das Derby versprach ein heisses Spiel zu werden.  

Aber die Zuschauer auf dem Spiegelfeld wurden in der ersten Halbzeit entäuscht. Es war ein kampfbetontes Spiel, das kaum Chancen und fussballerische Leckerbissen bot. Erst nach 25 Minuten bot sich dem Binninger Stürmer Ben Hughes die erste Chance des Spiels. Kurz darauf gelang Dardania nach einem Freistoss der Führungstreffer durch Isa Mulaj per Kopf. Die von Binningen Trainer Burger angesprochene fehlende letzte Konsequenz zeigte sich nach 33 Minuten, als Philippe Becker mit einem Foulelfmeter an Torhüter Skenderebe Sadiku scheiterte. Es blieb bei der etwas glücklichen Führung für Dardania zur Pause.

Der Start in die zweite Spielhälfte gelang den Gastgebern nach Wunsch. Schon in der 48. Minute gelang Hughes der Ausgleichstreffer. In der Folge drückte Binningen und vergab aussichtsreiche Chancen, um in Führung zu gehen und bekundete auch noch Pech, als ein Tor von Becker wegen eines Abseits annuliert wurde. „ In dieser Phase hätten wir den Sack zu machen müssen, aber eben, die letzten fünf Prozent fehlten,“ meinte Trainer Burger.

Diese fehlenden Prozente sollten sich nun wieder zeigen. Binningen verlor das Spieldiktat und Dardania wurde stärker. Der Torschütze zum 0:1 Mulaj gab zu Protokoll: „ Schade, in dieser Phase war das Spiel offen und wir hätten es zu unseren Gunsten entscheiden können.“ Dardania drückte nun auf die erneute Führung und entblösste die Abwehr. Dies ermöglichte Binningen Konterchancen. Eine davon konnte Hughes in der 92 Minute zum 2:1 verwerten. „Es war kein gutes Spiel von uns. Man hat zeitweise gespürt, dass wir nicht mehr müssen. Trotzdem haben wir bis zum Schluss gekämpft und ich bin glücklich, dass mir noch der Siegestreffer gelungen ist,“ kommentierte Doppeltorschütze Ben Hughes das Spiel. Ganz anders war die Gemütslage bei den Gästen. Captain Avdyl Krasniqi meint nach dem Spiel.: „ Schade, jetzt ist die letzte Runde entscheidend und wir sind auf Schützenhilfe angewiesen. Jetzt müssen wir einfach unsere Pflicht erfüllen und nächstes Wochenende gewinnen.“  

SC Binningen – Dardania 2:1 (0:1) 150 Zuschauer. – SR Schaub. – Tore: 31. Mulaj 0:1, 48. Hughes 1:1, 92. Hughes 2:1 Binningen: Jusufi; Berger, Konde, Frossard, Thüring; Buder (73. Jendoubi), Babatongüz (66. Bianchi), Fumagalli, Ritter; Hughes, Becker (71. Musardo). Dardania: Sadiku; Ameti, Krasniqi, Mustafa (65. Demhasaj), Kryeziu; Abazi (77. Fazliu), Saljihu,Shillova, Ademaj, Mulaj; Rafuna (45. Karica). Bemerkungen: Binningen ohne Rapold und Honauer (abesend). Dardania ohne Shaqiri (verletzt), Salihi, Jusaj und Sadiku ( alle abwesend). - 51. Tor Becker wegen Offside aberkannt. – Verwarnungen: 30. Konde, 35. Abazi, 41. Fumagalli, 58. Frossard, 73. Ritter, 74. Ameti, 76. Saljihu, 83. Kryeziu, 85. Jendoubi (alle Foul).

Bilder vom Spiel findet man hier: http://www.basellandschaftlichezeitung.ch/sport/dardania-braucht-fuer-den-klassenerhalt-fremde-hilfe-129194249