> Zurück

C-Promotionsmannschaften aus Oberwil und Binningen trennen sich beim packenden Nachbarschaft Derby am Eisweiher mit 3:3

Andreas Krapp 22.08.2015

Binningen ging nach zwei siegreichen Vorbereitungsspielen und einer konzentrierten Trainingswoche gut vorbereitet ans erste Meisterschaftsspiel nach Oberwil. Bei besten äusseren Bedingungen entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel in dem die Binninger mehr Spielanteile hatten. In der 10‘ Minute die erste Konterchance durch David, der mehr durch den stumpfen Naturrasen als durch den Gegner beim Abschluss gebremst wurde. In der 15 Minute schiesst Apesan aus spitzem Winken den Oberwiler Torwart an, der Nachschuss von David geht über das Tor. Die Binninger spielten sich weitere grosse Chancen heraus, bevor auch Oberwil zu einer ersten Chance kommt. Ein Oberwiler Stürmer erläuft fast den Rückpass zum Torwart und wird angeschossen, der Abpraller trudelt aufs Binninger Tor zu und wird von Vysnan von der Linie gekratzt. Nun machen die Binninger erneut Druck kommen aber zu keinem zählbaren Erfolg. Und dann völlig überraschend das 1:0 für Oberwil. Ein ungenaues Zuspiel in der Binninger Verteidigung, Oberwils Sturmer Sanseef erläuft sich den Ball , scheitert zunächst an Marco bevor er den Abpraller zum 1: 0 verwerten kann. Binningen reagiert energisch, macht Druck und kommt schon bald zu einer Riesenchance durch Nikolas, der jedoch nur den Innenpfosten trifft. Mitten in diese Drangperiode der Binninger einer der seltenen Angriffe der Oberwiler. Ein Missverständnis, diesmal auf der rechen Binninger Seite und Sanseef schnappt sich erneut den Ball und stürmt alleine aufs Binninger Tor und schiesst aus spitzen Winkel. Der Binninger Torwart begräbt den Ball unter sich, verliert jedoch dabei die Orientierung und der Ball kullert erneut ins Binninger Tor, ein kurioser Treffer. Binningen hatte in der ersten Halbzeit eine grosse Anzahl Torchancen, Oberwil schoss die Tore. Mit dem Spielstand von 2:0 ging es in die Pause.

Trainer Guido analysierte das Spielgeschehen durch geschickte Fragestellungen und sorgte dafür, dass die Mannschaft selbstbewusst zur zweiten Halbzeit aus der Kabine kam. Alle Spieler glaubten noch an einen Binninger Sieg. So erspielten sich die Binninger schnell weitere Torchancen, die grösste hatte zunächst Adebayo, der aus spitzen Winkel aufs Tor zulief und knapp am heraufeilenden Torwart scheiterte. In der 5‘ Minute der zweiten Halbzeit passierte das Unglaubliche: ein weiterer Fehlpass in der Binninger Abwehr, Sanseef erlief sich den Ball erneut und vollendete zum dritten Mal, fast hätte Marco den Ball noch abwehren können. Da waren selbst die Binninger Trainer einen Moment sprachlos. Oberwil übernahm für einen kurzen Moment das Spielgeschehen und rückte weiter auf. Dies gab Torwart Marco die Möglichkeit zu einem Befreiungsschlag über die Mittellinie. Diesmal reagiert Adebayo am Schnellsten. Er spurtete auf den herauseilenden Oberwiler Torwart zu und hob den Ball zum 1:3 Anschlusstreffer über ihn ins Netz. Von diesem Moment an kam Hektik ins Spiel. Der Oberwiler Trainer reklamierte Abseits und kommentierte von nun an jede Entscheidung des Schiedsrichters.
Auf dem Spielfeld stürmte nur noch die Mannschaft aus Binningen, zunächst jedoch ohne weiteren Torerfolg. Doch dann konnte sich Apesan am linken Flügel durchsetzen, er behielt die Übersicht und schob den Ball überlegt zum 2:3 ins lange Eck. Die Binninger erhielten zahlreiche Eckbälle und erspielten weitere Tormöglichkeiten. Der Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Zu guter Letzt erlöste Diyar das Binninger Team als er mit einem platzierten Aufsetzer den Weg ins Tor und somit zum 3:3 Ausgleich ins Tor fand. Zum Schluss noch einmal grosse Aufregung und Glück für Binningen als, der an diesem Tage überragende, Sanseef im Binninger Strafraum zu Fall kam und der Schiedsrichter weiterspielen lies. Zum Schluss mussten beide Mannschaften mit der Punkteteilung zufrieden sein