> Zurück

Packende Promotionsbegegnung mit dem guten Ende für Binningen. Binningen C1 gewinnt bei Concordia mit 4:1

Krapp Andreas 26.10.2015

Top motiviert und konzentriert beginnen die Binninger ihre Partie im St. Jacob Areal beim FC Concordia. So stürmt Apesan bereits in der ersten Minute auf dem linken Flügel auf das Tor der Gastgeber los. Sein satter Schuss in die kurze Ecke überrascht den Torwart, und Binningen geht bereits in der ersten Minute in Führung. Dieser Treffer gibt den Binningern Sicherheit. Concordia reagiert und versucht sich vor das Binninger Tor zu kombinieren. Aber die Binninger staffeln geschickt und lassen keine gegnerischen Chancen zu. So entwickelt sich auf Kunstrasen ein schnelles Spiel auf hohem Niveau, was von beiden Mannschaften viel Einsatz und Laufbereitschaft abverlangt. Es sind vor allem die Binninger, die nach Balleroberungen blitzschnell und brandgefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchen. Die von Apesan und David vorgetragenen Konter verfehlen das Ziel nur um wenige Zentimeter. Ein zweiter Treffer für Binningen liegt in der Luft.

Concordia kommt aus dem Spiel heraus zu keiner echten Torchance. Doch ein Eckball, erst abgewehrt, doch  dann fällt ein Abpraller vor die Füsse der Nr. 12, der sich die Chance zum Ausgleich nicht nehmen lässt. Binningen ist in der ersten Halbzeit zwar klar die bessere Mannschaft und hat die grösseren Torchancen, das Resultat jedoch unentschieden.

Alles ist noch offen. Nun heisst es  Kräfte einteilen und trotzdem den Gegner unter Druck setzen. Trainer Guido fordert von seinem Team  auch in der zweiten Halbzeit vollen Einsatz. Concordia hingegen lässt es zu Beginn etwas ruhiger angehen, spielt viel „hinten herum“ und versucht die Binninger aus der Abwehr zu locken. Aber die „Blau-Weissen“ lassen sich nicht aus  der Ruhe bringen und spielen weiterhin sehr diszipliniert. Binningen folgt geduldig der  Richtung der vorgetragenen Angriffe, „verschiebt“ die eigenen Abwehrreihen und lässt dabei dem Gegner wenig Raum.  Immer wieder ist dabei die Stimme des Captains Cri zu hören, der seine Abwehr dirigiert und seine Kollegen anfeuert. Die Disziplin der Binninger zahlt sich aus: David schliesst einen sehenswert vorgetragener Konter über die linke Seite mit einem Heber über den Torwart ab. Dieser Rückstand bringt Concordia aus dem Konzept. Der Druck der Heimmannschaft lässt nach. Binningen nutzt diese Phase für weitere Angriffe und kombiniert sich gefährlich vor das gegnerische Tor. In der 53 Minute wird Adebayo freigespielt und kann nur durch ein Foul am Einschuss gehindert werden. Den Penalty verwandelt Apesan sicher zum 3:1 für Binningen.

Nun lassen die Concordia-Spieler die Köpfe hängen. Sie finden kein Rezept gegen die disziplinierte Binninger Spielweise  und kommen zu keiner weiteren Chance. Ein Handspiel nach einer Ecke und der erneut von Apesan  verwandelte Elfmeter bringen die endgültige Entscheidung in dieser Partie.

So endet das bisher beste Spiel des Binninger C1 mit einem 4:1 gegen den bisher stärksten Gegner dieser Saison. Trainer Guido hat sein Team vorbildlich von aussen geführt und immer wieder ermuntert. Die  Mannschaft hat die die taktischen Anweisungen des Trainers optimal umgesetzt.  Die Binninger konnten während des ganzen Spiels das Tempo und den Einsatz hoch halten, Fehler wurden untereinander wieder ausgebügelt, so dass nur selten Gefahr aufkam.

Das Wichtigste ist jedoch, dass die Mannschaft als Team aufgetreten ist und alle Spieler diesen Sieg gewollt haben. Dieser Sieg ist ein Verdienst des grossen Teamgeistes, bei dem  jeder Spieler sich für den anderen eingesetzt hat.