> Zurück

Achtungserfolg gegen Steinen Ea

Durisch Luc 13.09.2016

 

Eb-Spiel vom 12.9.16 gegen den FC Steinen Basel Ea

An diesem, nochmals heissen, Sonntagmittag durften wir uns mit dem FC Steinen Basel Ea messen. Eine Hiobsbotschaft erreichte uns genau 24h zuvor, da einer der Jungs einen kleineren Unfall hatte und am Kinn genäht werden musste. Somit fiel einer der 9 spielberechtigten aus. Was hier noch hervorzuheben ist, ist dass der genannte Spieler von sich aus den Wunsch äusserte, er wolle unbedingt trotzdem beim Spiel dabei sein. Auch wenn nur als Helfer und zur Unterstützung des Teams. Dies wiederspiegelt den Zusammenhalt und den Willen dieses Teams! Schon beim Umziehen spürt man bei ihnen diesen Geist, diese Energie, um parat zu sein und im Wettkampf alles zu geben.

Trainingsziele waren Stichwörter wie: defensiv 1vs1 Manndeckung, Spielfeld breit machen, Freier Raum nützen, Intensive Zweikämpfe, Kopf hoch, Abbrechen und neue Lösung Die Vorbereitung direkt vor dem Spiel verlief konzentriert und wir wiederholten so nochmals das im Training gelernte. Um es danach mit einem Gegner im Spiel zu testen. Denkbar gut sind wir dann mit einigen gelungenen Aktionen ins Spiel gestartet und gingen als bald auch in Führung. Die Jungs liessen ein ums andere Mal durchblicken, was wir in den letzten beiden Wochen im Training angeschaut haben. Ganz toll wie einige mit Ball am Fuss nicht einfach, wie von der Tarantel gestochen, nach vorne preschten. Sondern mit dem Kopf oben und Blick dafür, ob man ins 1vs1 gehen muss, den Gegner überlaufen kann, ob ein Mitspieler neben oder vorne frei steht oder – und das haben wir intensiv die letzten beiden Trainings geübt – ob man jetzt ganz abbrechen muss und wieder zurück spielt. Der Gegner war nicht der kleinste und wir mussten doch wirklich an unser Limit gehen, um nicht überrannt zu werden oder jeden Ball schnell zu verlieren. Immer wieder konnten wir von Hinter heraus unseren Platz nutzen und kamen so zu vielen schön herausgespielten Toren. Das Defensivverhalten war insgesamt ganz in Ordnung. So spiegelt doch die Spielweise unseren Trainingsstand wieder: Zielstrebig und mit Übersicht nach vorne, jedoch noch nicht ganz sattelfest im Defensivverhalten im 1vs1 sowie auch als Team. Das Spiel konnten wir schlussendlich 7 zu 6 für uns entscheiden. Wobei auch hier das Resultat als solches nur insofern aussagekräftig ist, als dass wir mehr Tore zusammen erzielen konnten und weniger Tore zusammen zuliessen. Mehr ist unser Blick auf das Gelernte und wie wir es unter Druck einsetzen können gerichtet. An dem wollen wir uns messen.  

Fazit: Ein Achtungserfolg also. War der Gegner doch ein Jahr älter und körperlich einiges grösser. Und auch hier konnte man den Geist, der in diesen Jungs herrscht klar erkennen. Sie kämpfen um jeden Ball und haben keine Angst auch mal ihren Körper einzusetzen. Egal wer da vor ihnen steht. Überaus zufrieden betrachten wir das gelernte als gefestigt und wollen nun schon einige Schritte weiter gehen in unserer Entwicklung.

Geschrieben von Oli Siegrist, Trainer Ea