> Zurück

Ärgerliche Niederlage gegen Spitzenreiter Rheinfelden

Durisch Luc 19.09.2016

Binningen C1 verliert gegen Rheinfelden 1:2  

Das Binninger C1 hatte sich für den Spitzenkampf gegen Rheinfelden einiges vorgenommen. Leider fand dieses wichtige Spiel auf dem Naturrasen statt und die Binninger konnte ihren Heimvorteil mit schnellem Spiel auf Kunstrasen nicht ausnutzen.  

Trotzdem begannen die Binninger engagiert und versuchten ein gepflegtes Kombinationsspiel aufzuziehen. Doch der Tabellenführer aus Rheinfelden war sehr gut organisiert und konnte die Binninger Angriffsbemühungen immer wieder bremsen. In der 12 Minute dann die erste Chance für die Gäste. Ein schneller Angriff über den rechten Flügel, der herauslaufende Torwart Linus war bereits ausgespielt, doch Fabrice war gerade noch rechtzeitig zurückgelaufen und konnte die Situation bereinigen.  

Binningen wurde nun aktiver und kombinierte sich bis vor das gegnerische Tor. Aber noch verfehlten die Binninger Schützen das Tor. Dies galt zum Glück auch für den nächsten Angriff von Rheinfelden. Diese kombinierten sich mit einem Doppelpass durch das Binninger Zentrum, aber der Schuss ging knapp am Torwart, aber auch am Tor vorbei. In dieser Phase war Rheinfelden das überlegene Team.  

Doch ab der 25 Minute kam die Zeit der Binninger. Erst in der 30‘ die Riesenchance für Tanush. Binningen hatte im Mittelfeld das Leder erobert und ein Ball in die Tiefe erreichte Tanush, dieser liess noch gekonnt seinen Gegenspieler aussteigen, verzog dann aber den Ball knapp über das Tor. Zu diesem Zeitpunkt ist sich Hüsein sicher: „Wir holen den Match“. Doch auch die nächste Torchance liessen die Binninger ungenutzt. Ein langer Pass auf Dario, vorbei am Verteidiger, doch unser Stürmer haut den Ball aus 16 Meter mit voller Wucht über das Tor. So bleibt es nach ausgeglichenem Spielverlauf beim 0:0 Pausenstand.  

Binningen startete fulminant  in die zweite Halbzeit. Pausentee und Traubenzucker sind den Spieler eingefahren als ein Steilpass Sturmspitze Elias erreicht, dieser sich gekonnt gegen den Verteidiger behauptet und den Ball vorbei am Torwart zum 1:0 ins Tor schiebt. Zwei Minuten später, Binningen aufgedreht, Rheinfelden verwirrt und vergeblich auf Abseits spielend, als Hüsein auf der rechten Seite durchbricht. Doch der Torwart kann den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen abwehren. Nichts wird aus einem beruhigenden 2:0 Vorsprung.  

In der sechzigsten Minute ist Eloy schneller als sein Gegenspieler, erscheint auf dem rechten Flügel allein vor dem Tor und schiesst aus vollem Lauf auf den Torwart. Binningen domminiert das Spiel, kommt noch zu einer ganzen Reihe weiterer Chancen und sieht in dieser Phase wie der sichere Sieger aus. Ab der 70‘ wird Rheinfelden aktiver und kommt vor allem mit Standards näher vor das Binninger Tor. Doch die Schüsse werden abgeblockt oder verfehlen das Ziel. Doch in der 75 Minute passiert es. Ein kurze Unaufmerksamkeit im Binninger Zentrum, ein Pass in die Spitze, der Rheinfelder Stürmer auf gleicher Höhe schiesst zum 1:1 Ausgleich ein. Binningen reagiert wütend, ein Freistoss auf den Kopf von Fabrice gezirkelt, der Aufsetzer geht knapp am Tor vorbei. Und dann der Gegenangriff in der 80 Minute, der beste Rheinfelder Spieler kann sich durchsetzen, kommt trotz Gegenwehr aus 18 Metern zum Schuss, der hohe Ball fliegt über Linus hinweg ins Tor zum 1:2. Ein letztes Aufbäumen der Binninger, eine letzte Gelegenheit durch einen Freistoss aus 20 Metern, doch der Torwart holt den gut platzierten Freistoss von Max aus dem Winkel. Das Spiel ist zu Ende, es bleibt beim 1:2 für Rheinfelden, der Spielverlauf der zweiten Halbzeit ist damit auf den Kopf gestellt. Für Binningen bleibt die Erfahrung, dass es trotz vorbildlichem Einsatz aber ungenügender Chancenauswertung dieses Mal nicht gereicht hat. Kopf hoch.    

Geschriebem von Andreas Krapp (Teamcoach)                                            Binningen 17.09.16