> Zurück

Hallenturniere in Bretzwil und Oberwil

Hasler Andreas 22.01.2017

Dieses Wochenende sind gerade 3 G Mannschaften am Start zweier Hallenturniere gestanden. Am Samstag spielte eine Auswahl der G-Junioren im ersten Hallenturnier des FC Bretzwil. Es war ein sympathisches Turnier: die kleine Halle liess 3 Feld­spieler und ein Goalie zu. Gespielt wurde auf kleine Unihockey-Tore. Unsere G-Junioren haben gut gestartet und gegen FC Laufen b den Match mit 2:1 gewonnen. An den beiden nächsten Spielen trafen wir auf starke Gegner: Muttenz b und FC Bubendorf, der das Turnier auch gewann. Diese beiden Spiele haben dann auch die Gegner gewonnen (Muttenz mit 3:0 und Bubendorf mit 2:1). So landete unsere Mannschaft am Schluss auf dem 6. Platz. Unsere Spieler haben aber sehr schönes Fussball gespielt: wir haben einige schöne Pässe von hinten nach vorne spielen können. Vielleicht etwas zu sehr auf das Passspiel konzentriert, wurde dann der Abschluss etwas vernachlässigt. Am Schluss hatten aber alle Kids grosse Freude am Spiel und an der schönen Medaille.

Am Sonntag sind 2 Mannschaften nach Oberwil gereist, um am traditionellen Hallenturnier teilzunehmen. Die Mannschaft „rot“ spielte in der stärkeren Kategorie und beendete das Turnier auf dem 6. Platz. Die Mannschaft „weiss“ konnte das Turnier auf dem 3. Platz beenden. Beide Coaches (Sven und Andreas) waren aber nicht ganz mit der Leistung und dem Spiel zufrieden. Irgendwie mussten wir feststellen, dass das Geübte in den vielen Trainings – wusch – an einem Turnier verfliegen kann: aber wir haben ja noch viele Trainings vor uns....

Die Mannschaft „weiss“ hat im ersten Spiel seltsam schlecht gespielt. Alle sind wieder auf den Ball zugegangen und haben unseren eigenen Spielern den Ball streitig gemacht. Der Verteidiger spielte mehr als Stürmer, der Stürmer mehr als Verteidiger, Chaos auf dem Feld. Sogar Rangeleien um den Einwurf gab es während des Spieles. Und das Spiel verloren wir dann logischerweise mit 1:2. In der Pause habe ich den Spielern ihre „Schandtaten“ noch einmal vorgeführt und ihnen meine Enttäuschung dargelegt. Dann sind wir – und ich sehr gespannt – ans zweite Spiel angetreten. Potzblitz: meine Pausenrede hat eindrücklich gewirkt: ich habe ein sehr viel besseres Spiel und konzentrierter Spieler gesehen. Die Positionen konnten mehr oder weniger gehalten werden, der Verteidiger wusste, dass er den Einwurf und den Eckball ausführen muss und vor allem hat mich gefreut, dass viel mehr Pässe gespielt wurden: logische Konsequenz des guten Spiels: ein Sieg (4:0). Auch im letzten Gruppenspiel konnte die Mannschaft die Anweisungen gut umsetzen und sie gewannen 6:0. Im Halbfinal spielten wir gegen OB: 1:0 haben wir verloren, aber das 1:1 stand zweimal nahezu bevor. Im Spiel um den 3. Platz konnten die Jungs noch einmal alle ihre Energie aufs Feld bringen und so gewannen wir noch einmal 1:0. Und dann war natürlich die Freude riesig: mit einem schönen Pokal für die Mannschaft und einem kleinen für jeden Spieler sind die Kids glücklich und zufrieden nach Hause gegangen.